1.2. Verwaltungsstruktur

Die Organisation von Administratoren, Wiederverkäufern und Endkunden ist flexibel gehalten: ein Administrator (also der Betreiber eines Servers) kann auch direkt Webspaces einrichten, genauso kann ein Wiederverkäufer selbst weitere Wiederverkäufer anlegen - vorausgesetzt natürlich, er hat die dazu nötigen Berechtigungen. Innerhalb eines Kunden können weitere Benutzer angelegt werden, die nur Berechtigungen für die Verwaltung ausgewählter Hostingverträge erhalten. Einzelnen Benutzern können indivuell Berechtigungen zugewiesen oder entfernt werden. Die starre dreigliedrige Hierarchie Administrator - Wiederverkäufer - Endkunde gibt es bei LiveConfig also nicht. Somit eignet sich LiveConfig auch hervorragend für die Verwaltung eines eigenen dedizierten Webservers, ohne Pseudo-Wiederverkäufer anlegen zu müssen oder für die Konfiguration des Webspaces in eine andere Controlpanel-Oberfläche wechseln zu müssen.

Kunden, Benutzer, Verträge und Kontakte

In LiveConfig wird zwischen Kunden, Benutzern und Verträgen unterschieden. Ein Kunde (beispielsweise ein Firma) kann mehrere Benutzer und mehrere Verträge haben. Dabei kann genau festgelegt werden, welcher Benutzer welche Berechtigungen für welchen Vertrag besitzt. Alle Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse etc.) werden separat verwaltet, damit diese zentral aktualisiert werden können. Einem Kunden können so auch verschiedene Kontakte (Vertragspartner, technischer Ansprechpartner und Buchhaltung) zugewiesen werden.

Die nachfolgende Grafik zeigt ein Beispiel für eine komplexere Kundenstruktur, wie diese mit LiveConfig möglich ist:

Abbildung 1.1. Beispiel für eine komplexere Kundenstruktur
Beispiel für eine komplexere Kundenstruktur

  • Der LiveConfig-Administrator hat zwei Benutzer angelegt: admin und support. Außerdem hat er sich einen eigenen Webspace (myweb1, z.B. für die eigene Website) eingerichtet. Außerdem hat er drei Kunden angelegt: Resale GmbH, Bert Beispiel und Muster GmbH.

  • Der Kunde Muster GmbH hat mehrere Webspace-Verträge (in diesem Beispiel einen für die Firmen- und einen für eine Produktwebsite). Die einzelnen Verträge können sich bei einem Multi-Server-Setup auch auf verschiedenen Webservern befinden und dennoch zentral unter einer Adresse verwaltet werden.

  • Der Kunde Resale GmbH hat einen klassischen Wiederverkäufer-Vertrag, mit dem die Kunden Daniel Demo und Musterfrau KG angelegt wurden.

  • Der Kunde Musterfrau KG hat ebenfalls einen Reseller-Vertrag, in dessen Rahmen ein eigener Webspace (z.B. für die Website der Firmenzentrale) sowie ein weiterer Kunde (z.B. für eine Niederlassung) eingerichtet wurde.

Lassen Sie sich durch diese vielen Begriffe und Möglichkeiten bitte nicht abschrecken. Im einfachsten Fall legen Sie als Administrator einfach Ihre selbst genutzten Webspaces (Verträge) direkt an, oder greifen auf aus anderen Controlpanels gewohnte Strukturen (admin - res1 - web1 etc.) zurück.