3.5. Programme und Dateien

3.5.1. LiveConfig Client

Der LiveConfig-Client wird üblicherweise unter /usr/sbin/lcclient installiert. Das Programm unterstützt folgende Kommandozeilen-Optionen:

3.5.2. Hilfsprogramme

LiveConfig installiert zusätzlich eine Reihe kleiner Hilfsprogramme, welche in diesem Abschnitt näher beschrieben werden. In den meisten Fällen werden Sie diese Tools nicht direkt ausführen, sondern finden diese lediglich in der Prozessliste.

Das Programm lclogparse wird von LiveConfig intern zur Echtzeit-Analyse von Log-Dateien verwendet.

Mit lclogsplit werden die Logdateien für Web-Zugriffe (das klassische access.log) in Echtzeit für alle einzelnen Kunden erzeugt. lclogsplit wird als Log-Pipe im Webserver konfiguriert und verteilt die Log-Dateien gemäß der Konfiguration einer Map-Datei (z.B. /etc/apache2/accesslog.map). lclogsplit wird automatisch mit dem Webserver gestartet und gestoppt.

lclua ist ein Interpreter für Lua-Scripte. Dieses Programm enthält alle LiveConfig-spezifischen Bibliotheken und Erweiterungen, so dass damit Lua-Programme so ausgeführt werden können, wie es der LiveConfig-Client intern auch macht. lclua wird in der Regel nur zur Entwicklung und zum Testen von Lua-Scripten für LiveConfig benötigt.