Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 109

Thema: Backupsystem

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    132

    Backupsystem

    So,

    da es noch keine Backupmöglichkeit gibt, wollte ich Fragen wie Ihr es gelöst habt.
    Ob per Script oder Reoback, vielleicht hat ja jemand schon ein lua Script für die Backups es soll ja auch automatisiert werden.
    Kundenordner und mysql taren und auf entfernten ftp Server legen.
    Hab leider erst angefangen mit Lua weiß auch gar nicht ob es geht mit der Lua.
    Vielleicht kann Herr keppler ja was dazu sagen. Oder ne Idee Anregung oder den Senf dazu geben.

    Liebe grüße aus Berlin

  2. #2
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.405
    Wenn es darum geht, den kompletten Server zu sichern, ist TAR & FTP die absolut ungünstigste und ressourcenlastigste Lösung (nur weil andere Control-Panels das so machen heißt nicht, dass das gut ist...).

    Die meisten unserer Kunden sichern komplette Server über Lösungen auf Basis von rsync (eigene Scripts oder BackupPC) oder erzeugen gleich Images über virtualisierte Storage (also Snapshots).

    Wir planen für Endkunden ein bequemes Backup einzelner Webspaces (Download des Webspaces & Datenbank-Dumps als .tar.gz/.zip-Datei, die on-the-fly erzeugt werden). Außerdem gibt es noch ein paar Ideen in Richtung Cloud Storage (ownCloud, Dropbox, ...) - mal schauen

    Viele Grüße

    -Klaus Keppler

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    132
    gibt es eine möglichkeit das über lua zumachen Natürlich meine ich ja tar.gz
    Überlegung war Reoback aber man muss alles manuell einrichten ist anstrengend und shell Programmierung kann ich im Moment noch nicht PHP schon aber das Interface von LC is ja in eine Ressource Datei ausgelagert so wie man es sieht

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    132
    Oder so das LUA eine bestimmte .conf datei (Beim erstellen der User mit den pfaden ftp daten etc)erstellt welche für Reoback benötigt wird denke mache es mit reoback

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2012
    Beiträge
    150
    Ich habe früher auch reobackup benutzt, aber ist wirklich sehr performancelastig. Habe dann einige ausprobiert und bin bei duplicity hängen geblieben. Ist auch auf rsync-basis und wirklich genial!
    Mit freundlichen Grüßen

    ACI

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    500
    Meine Backupstrategie ist mehrstufig.

    Meine Server sind alle als Virtuelle Maschinen ausgelegt und diese werden per LVM Snapshot auf dem Host gesichert wobei nur das Basissystem ohne Kundennutzdaten gesichert wird um die VM schnell wiederherstellen zu können.
    Zur Kompletten Datensicherung nutze ich dann einen Backupserver mit BackupPC (über RSync) wo alle Daten gesichert werden.
    Ergänzend wird noch zusätzlich per AutoMySQLBackup Einzelsicherungen der Kundendatenbanken angelegt.

    Dadurch das der Backupserver (BackupPC) die Daten abholt sind die Backups auch nicht gefährdet sollte einmal ein echter Einbruch in ein Server stattfinden da ja nirgends Zugangsdaten für z.B. ein FTP Space liegen welcher fürs Backup genutzt wird.

    Grüße
    Björn

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    12
    Ich bevorzuge für meine Backups eine Kombination aus rsnapshot und automysqlbackup. Mit rsnapshot kann ich selektiv ganze Verzeichniszweige sichern. rsnapshot prüft dabei, ob sich eine Datei geändert hat oder nicht und legt andernfalls einen Hardlink an. Auf diese Weise sehen alle Backups aus wie Komplettbackups, belegen aber trotzdem nur die Differenz an Speicherplatz. Das Ganze ist auch netzwerkfähig, etwa via NFS oder dergleichen.

    automysqlbackup bedarf wohl kaum einer großen Erklärung. Einfacher gehts ja praktisch nicht ;-)

    Gruß,
    Christian

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    24.02.2013
    Beiträge
    41
    Moin moin,

    gibt es zu diesem Thema schon etwas neues? Die hier zuletzt diskutierten Varianten sind zwar alle schön und gut um den Server komplett zu sichern, bieten dem Kunden aber leider keine Möglichkeit, ein Backup seiner Daten zu erstellen.

    An Herrn Keppler:

    Sind nur die von Ihnen erwähnten "on-the-fly" Backups geplant oder wird es zusätzlich die Möglichkeit geben, ein Backup-File zu erzeugen, welches auf dem Server verbleibt? Ein wichtiger Anwendungsfall für die Kunden-Backups ist es, eine Rollback-Möglichkeit vor einem Update z.b. der Joomla-Installation zu schaffen. Wenn der Kunde dann das Backup-File erst komplett herunterladen und, viel schlimmer, wenn er es benötigt wieder hochladen muss, ist dies für den Kunden sicherlich nicht zufriedenstellend.

    Für den anderen Fall, nämlich von Zeit zu Zeit einfach mal ein Backup der eigenen Website zu ziehen, um es in den eigenen vier Wänden sicher aufzubewahren, ist das mit dem "on-the-fly" Backup sicherlich eine geniale Idee

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.10.2011
    Beiträge
    132
    Ja auf jedenfall fehlt das noch bei LIveconfig da alle (guten) System soetwas haben, ne idee wäre es nen ordner zu erstellen im ftpbereich des kunden welches durch ein luascript erstellt wird und dan per rsync das kundenbackup dort hineinzuspielen . und über die iframe api ne möglichkeit sich dies runterzuladen nur wer kennt sich mit lua aus

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    24.02.2013
    Beiträge
    41
    Um ehrlich zu sein, verstehe ich den Vorschlag nicht so ganz.

    Es soll ein Ordner im FTP-Bereich erstellt werden, aber was hat das mit LUA zu tun vor allem, wozu braucht man in diesem Fall rsync?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •