Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2013
    Beiträge
    433

    ProFTP sehr langsam

    Hat das Problem noch jemand?
    Vor ein paar Tagen oder Wochen konnte man eine FTP-Verbindung noch innerhalb von einer Sekunde herstellen. Jetzt dauert es bis zu 10 Sekunden oder der Vorgang bricht ab. Wo könnte die Ursache sein? Ein Neustart des Dienstes bringt leider nichts, auch nicht das neukonfigurieren der Einstellungen im LiveConfig.
    Das Problem tritt derzeit auf allen Servern auf, egal ob unter Debian 9 oder Debian 10.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    327
    UseReverseDNS an? In Verbindung zu nem lahmen DNS Server wie ich sie zb bei Hetzner in letzter Zeit immer wieder beobachte kann das schonmal vorkommen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2013
    Beiträge
    433
    Tausend Dank, das war die Lösung und der entscheidende Tipp. Der Zugriff klappt wieder in ca. einer Sekunde.

    Da wir allerdings ProFTP durch LiveConfig verwalten lassen: kann dies bitte mit in die Standardkonfiguration aufgenommen werden, @Herr Keppler?

    Auch hier wird empfohlen, dies auf off zu stellen: http://www.proftpd.org/docs/howto/BCP.html

  4. #4
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.526
    Wir werden das ins kommende Update (v2.11.1) aufnehmen, wird noch diese Woche bereitgestellt.

    Unabhängig davon noch zwei Hinweise:
    • Sie können auch eigene Anweisungen in die proftpd.conf aufnehmen die LiveConfig nicht überschreibt - ist ab sofort im Admin-Handbuch dokumentiert.
    • das Reverse-DNS-Problem sollte trotzdem geklärt werden, da das sowohl beim Mailempfang als auch bei Kundenwebsites Probleme machen kann. Ggf. "tote" Resolver entfernen oder andere Resolver verwenden (/etc/resolv.conf)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2013
    Beiträge
    433
    @KK: exakt das wollte ich noch ansprechen: auch der Mailversand ist teilweise quälend langsam, wobei es sonst nie Probleme gab.

    Im Moment nutzen wir die Einträge von Google, was auch so von unserem Admin empfohlen wurde:

    /etc/resolv.conf
    nameserver 8.8.8.8
    nameserver 8.8.4.4
    Welche Resolver / Einträge für resolv.conf sind zu empfehlen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    773
    Zitat Zitat von weltmeister Beitrag anzeigen
    Welche Resolver / Einträge für resolv.conf sind zu empfehlen?
    Einen DNS-Resolver, der schnell und zuverlässig arbeitet:

    - die Resolver, die vom RZ/Provider bereitgestellt und gepflegt werden. Dort anfragen.
    - einen der bekannten öffentlichen DNS-Resolver, wie Google/Cloudflare/Quad9, mit den dazugehörigen Nachteilen (gefilterte Einträge, Datenschutz, ...)
    - sich selbst mit Bind/Unbound einen eigenen Resolver aufsetzen und diesen über 127.0.0.1/::1 ansprechen

    Welche Option "die beste" ist, muss jeder für sich entscheiden.

  7. #7
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.526
    Und egal welcher Resolver es wird: er sollte DNSSEC unterstützen.
    (persönlich bevorzuge ich die Resolver des RZ bzw Uplinks sofern diese zuverlässig sind)

    Bei 8.8.8.8 muss man halt wissen, dass Google die sicherlich nicht bereitstellt um die Welt ein Stück besser zu machen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    773
    Zitat Zitat von kk Beitrag anzeigen
    Und egal welcher Resolver es wird: er sollte DNSSEC unterstützen.
    Das ist bei BIND und Unbound der Fall, aber ja - sollte 2021 explizit sichergestellt werden.

    (persönlich bevorzuge ich die Resolver des RZ bzw Uplinks sofern diese zuverlässig sind)
    Mit dem Nachteil, dass deren Cache dann natürlich zwar größer ist, aber auch nicht beeinflusst werden kann.

    Wir haben im Netz eigene Resolver mit Unbound/dnsdist/corosync am laufen, um keine Abhängigkeiten zu haben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2013
    Beiträge
    433
    Hat jemand erfahrungen hiermit? https://www.pcwelt.de/a/1-1-1-1-neue...surfen,3450293
    Hier wird angepriesen, das die Resolver von Cloudflare schneller als die Google seien.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    773
    Was spricht dagegen, einen eigenen Resolver aufzusetzen?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •