Startseite » Forum » LiveConfig-Foren (deutsch) » Installation und Verwendung » Alte PHP Configs löschen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    119

    Alte PHP Configs löschen

    Hallo!

    Nach ein paar Updates sammeln sich jetzt die PHP-Configs in den Kundenaccounts. Wie werde ich die wieder los?

    Code:
    dr-xr-xr-x 2 web0     web0 4096 Jan 20 02:33 php5
    dr-xr-xr-x 2 web0     web0 4096 Jan 20 02:33 php55
    dr-xr-xr-x 2 web0     web0 4096 Jan 29 00:42 php56
    dr-xr-xr-x 2 web0     web0 4096 Jan 29 00:42 php7
    dr-xr-xr-x 2 web0     web0 4096 Jan 29 00:42 php70
    Aktiv sind nur noch 5.6, 7.(1) und 7.0.

    Klaus Rörig
    Geändert von kroerig (29.01.2017 um 18:43 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    443
    Das ist eine spannende Frage, solche Dinge sollte LiveConfig m.E. eigenständig aufräumen, wenn die entsprechende PHP-Version nicht (mehr) angeboten wird.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    119
    Das hätte ich auch gedacht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2016
    Beiträge
    277
    LC sollte auch das Mittagessen zubereiten.
    Schön wäre es, aber die Dateien kann man nun wirklich selbst automatisiert löschen. Auch hier wäre ein Hinweis im Wiki gut.
    Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht.

    Bitte keine unnötigen Vollzitate. "Antworten" genügt meistens!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    680
    Wieso wollt ihr die überhaupt los werden? Die paar KB stören doch wirklich nicht.
    Und "kaputt machen" kann damit auch keiner was.

    (ja, cleanup wäre schön. aber da gibt es dringlicheres)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    119
    a) Weil es sich so gehört und b) weil selbst root die Dateien nicht so einfach löschen kann.

    Code:
    root@liveconfig01 /var/www/web0/conf # rm -rf php5
    rm: cannot remove 'php5/php.ini': Operation not permitted
    rm: cannot remove 'php5/php-fcgi-starter': Operation not permitted
    Warum? Darum:
    Code:
    root@liveconfig01 /var/www/web0/conf # lsattr php5
    ----i--------e-- php5/php.ini
    ----i--------e-- php5/php-fcgi-starter

  7. #7
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.240
    Zitat Zitat von kroerig Beitrag anzeigen
    a) Weil es sich so gehört und b) weil selbst root die Dateien nicht so einfach löschen kann.
    LiveConfig kann leider nicht wissen, dass Sie eine bestimmte PHP-Version künftig nicht mehr anbieten möchten.

    Das Löschen ist denkbar einfach:
    Code:
    cd /var/www
    chattr -i */conf/php5/php*
    rm -rf */conf/php5

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    119
    Womit wir bei der Frage wären: Was passiert eigentlich, wenn ich eine PHP-Version aus der Konfiguration entferne, Kunden sie also nicht mehr auswählen können?

    Ich kann Kunden ja leider (noch nicht?) verbieten die PHP-Version zu ändern.

  9. #9
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.240
    Die entsprechende "php5-fcgi-starter"-Datei wird dann keine PHP-Instanz der gewünschten Version mehr starten können (da diese ja auf ein nicht mehr vorhandenes PHP-Binary zeigt). Ergo wird es einen "500 Internal Server Error" geben.

    Es gibt die Möglichkeit, ein "Massen-Update" über die Datenbank durchzuführen (um z.B. alle Kunden von PHP 5.X auf 5.Y umzustellen). Das ist nicht ganz trivial und erfordert die Ausführung einiger SQL-Befehle - bei Bedarf bitte an support@liveconfig.com wenden. Wir planen das in Zukunft über ein Command-Line-Interface (CLI) von LiveConfig zu vereinfachen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.09.2016
    Beiträge
    119
    Zitat Zitat von kk Beitrag anzeigen
    Die entsprechende "php5-fcgi-starter"-Datei wird dann keine PHP-Instanz der gewünschten Version mehr starten können (da diese ja auf ein nicht mehr vorhandenes PHP-Binary zeigt). Ergo wird es einen "500 Internal Server Error" geben.
    Wenn ich die Version auch vom Server entferne, sonst würde die technich wohl weiterlaufen.

    Zitat Zitat von kk Beitrag anzeigen
    Es gibt die Möglichkeit, ein "Massen-Update" über die Datenbank durchzuführen (um z.B. alle Kunden von PHP 5.X auf 5.Y umzustellen). Das ist nicht ganz trivial und erfordert die Ausführung einiger SQL-Befehle - bei Bedarf bitte an support@liveconfig.com wenden. Wir planen das in Zukunft über ein Command-Line-Interface (CLI) von LiveConfig zu vereinfachen.
    Mir würde es ja schon reichen, wenn ich die Kunden auf eine PHP-Version "festnageln" könnte.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •