Startseite » Forum » LiveConfig-Foren (deutsch) » Feedback und Vorschläge » Verbot bestimmter Ziel-Domains bei Weiterleitungen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    627
    Zitat Zitat von Mogwais Beitrag anzeigen
    Du meinst die da direkt mit der Mailfunktion aufgeschalten sind? Die sind ja egal, laufen ja nicht durch deinen Mailqueue
    ich meine nicht meine Kunden (oder nicht nur), sondern Empfänger-Domains (=Kunden von MS/Google), die dort aufgeschalten sind
    Natürlich durchlaufen Mails, die von meinen Kunden als solche Domains geschickt werden, meine Queues...

  2. #12
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.123
    Zitat Zitat von aziegler Beitrag anzeigen
    Da man mit manchen Mail-Providern öfter Probleme hat, wenn sämtliche Mails einer Adresse dorthin umgeleitet werden [...]
    Was für Probleme denn genau?
    Wir haben hier ja auch eine Menge Mails an AOL und Google, die aber alle reibungslos durchkommen. Bei AOL muss man halt die Feedback-Loop (FBL) einrichten, bei Google sollte man nicht per IPv6 einliefern (außer die Absenderdomain hat SPF/DKIM). Aber auch prominentere Kunden mit fünfstelligen Mailaussendungen pro Tag machen hier keine Probleme.

    Prinzipiell halte ich es für sinnvoller, die Ursache zu beseitigen statt aufgrund der Symptome einfach die Weiterleitung zu verbieten. Wie schon früher in diesem Thread erwähnt schränkt man die Kunden dadurch ein, was vielleicht nicht überall auf Zustimmung stößt.

    Uns kam noch die Idee, optional Weiterleitungen komplett für einen Vertrag zu verbieten (wenn z.B. Policies im Unternehmen das nicht erlauben).

    Die Limitierung von ausgehenden Mails insgesamt ist eine andere Sache - da LC seit einer Weile ja die I/O-Statistiken für Mails bereits erfasst, wird genau das der nächste Schritt sein (HE war da wohl ein bisschen schneller ). Zudem finden sich im Internet Anleitungen, wie man die Zustellung an bestimmte Ziele anhand der Zieldomain oder auch des Ziel-SMTP-Servers limitieren kann (ließe sich auch so einrichten, dass LiveConfig das nicht weiter betrifft).

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    627
    Zitat Zitat von kk Beitrag anzeigen
    Was für Probleme denn genau?
    Wir haben hier ja auch eine Menge Mails an AOL und Google, die aber alle reibungslos durchkommen. Bei AOL muss man halt die Feedback-Loop (FBL) einrichten, bei Google sollte man nicht per IPv6 einliefern (außer die Absenderdomain hat SPF/DKIM). Aber auch prominentere Kunden mit fünfstelligen Mailaussendungen pro Tag machen hier keine Probleme.

    Prinzipiell halte ich es für sinnvoller, die Ursache zu beseitigen statt aufgrund der Symptome einfach die Weiterleitung zu verbieten. Wie schon früher in diesem Thread erwähnt schränkt man die Kunden dadurch ein, was vielleicht nicht überall auf Zustimmung stößt.
    Ja, die übliche Antwort, die man sich anhören darf... (bei anderen Adressaten wohl auch gerechtfertigt)

    Ich habe hier aktuell 2 Situationen (unterschiedliche Organisationen):
    1) Subnetze/IPs, die AOL seit 2012(!) einfach nicht freischaltet - ohne Begründung und ohne erkennbares auf der FBL!
    Workaround: Umleitung aller AOL-Mails via anderes Subnetz - das funktioniert seitdem, ein weiteres Zeichen, dass die Blockade unbegründet ist, es sind ja genau die selben Mails.
    2) Freischaltungsantrag läuft, für Umleitung steht aber kein Host bereit - da wäre es besser dass der Kunde gleich informiert ist, dass seine Weiterleitung nicht klappen wird. Ich weiß ja nicht, wie lang AOL sich noch Zeit lässt.

    Gmail wird nur über IPv4 geschickt, ja - SPF und korrekter rDNS alleine helfen leider anscheinend nicht ohne DKIM (und sämtlichen Kundendomains DKIM einstellen ist Arbeit, die keiner bezahlt)

  4. #14
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.123
    Zitat Zitat von aziegler Beitrag anzeigen
    Ja, die übliche Antwort, die man sich anhören darf... (bei anderen Adressaten wohl auch gerechtfertigt)
    Ich kann das ja nachvollziehen (wir können von einem Netz aus etwa keine Mails an .mil schicken - schlicht weil .mil-DNS-Anfragen von dort aus ignoriert werden; wenn man den DNS-Lookup über einen anderen DNS ausführt klappt's).

    Trotzdem denke ich, dass es in diesem Fall sinnvoller ist, irgendein Relay auf irgendeinem billigen vServer einzurichten und über Policy Routing betroffene Mails über diesen (quasi als Smarthost) zu senden.

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    627
    Zitat Zitat von kk Beitrag anzeigen
    Uns kam noch die Idee, optional Weiterleitungen komplett für einen Vertrag zu verbieten (wenn z.B. Policies im Unternehmen das nicht erlauben).
    Bitte dann aber nur für externe Weiterleitungen, oder?

    Zitat Zitat von kk Beitrag anzeigen
    Trotzdem denke ich, dass es in diesem Fall sinnvoller ist, irgendein Relay auf irgendeinem billigen vServer einzurichten und über Policy Routing betroffene Mails über diesen (quasi als Smarthost) zu senden.
    ja, transport eben auf Zieldomain-Basis.
    Nützt aber auch nur bei AOL u.ä., bei GMail/Office365 hat man das Problem, dass ja beliebige Zieldomains deren Mailserver nutzen :-(

  6. #16
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.123
    Kurz zur Info: mit LiveConfig v2.8.0 gibt es einen LCDefaults-Key "mail.forwards.blacklist", bei dem man bestimmte Zieldomains für die Verwendung in E-Mail-Weiterleitungen sperren kann (kommagetrennte Liste). Also z.B. so was wie "gmx.de,web.de,t-online.de". :-)
    Bestehende Weiterleitungen sind davon nicht betroffen, die Blacklist wird nur beim Anlegen oder Bearbeiten eines Postfachs geprüft.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    474
    Jetzt wird es aber langsam zeit das es einen rudimentären Editor für die ganzen LCDefaults Optionen gibt damit man nicht dauernd manuell in der Datenbank ändern muss.
    Geändert von bfal (13.12.2018 um 20:38 Uhr)

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    638
    Zitat Zitat von kk Beitrag anzeigen
    Kurz zur Info: mit LiveConfig v2.8.0 gibt es einen LCDefaults-Key "mail.forwards.blacklist", bei dem man bestimmte Zieldomains für die Verwendung in E-Mail-Weiterleitungen sperren kann (kommagetrennte Liste). Also z.B. so was wie "gmx.de,web.de,t-online.de". :-)
    Bestehende Weiterleitungen sind davon nicht betroffen, die Blacklist wird nur beim Anlegen oder Bearbeiten eines Postfachs geprüft.
    Kurze Rückfrage: Aktuell ist ja 2.7.4-r5214 - ist dort der Commit r5157 (vgl https://www.liveconfig.com/de/forum/...ll=1#post16889) schon drin enthalten?

  9. #19
    LiveConfig-Team Avatar von kk
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    3.123
    Zitat Zitat von antondollmaier Beitrag anzeigen
    Kurze Rückfrage: Aktuell ist ja 2.7.4-r5214 - ist dort der Commit r5157 (vgl https://www.liveconfig.com/de/forum/...ll=1#post16889) schon drin enthalten?
    Nein, leider nicht - die 2.7.4 ist ein reines Sicherheits-Update und enthält diese Funktion daher noch nicht.

  10. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    119
    Hallo Herr Keppler,

    wann wird die Funktion bereitgestellt?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •